Mit Kraft, Schnelligkeit und Präzision zum nächsten Gurt

  • Lehrgang_2
Am vergangenen Wochenende richtete der Karateverein Kamakura in Telgte seinen jährlichen Lehrgang aus. Zu Gast war wie jedes Jahr Bundestrainer Akio Nagai Shihan (9. Dan), um sein Wissen zu vermitteln und Gürtelprüfungen abzunehmen. Insgesamt fanden sich 79 Karateka ein, um gemeinsam zu trainieren, einige Teilnehmer waren sogar aus Berlin angereist.

Der Bundestrainer begann die erste Übungseinheit mit dem Kihon, den Grundtechniken des Karate. Dabei konzentrierte er das Training vor allem auf die prüfungsrelevanten Inhalte und variierte diese entsprechend dem Gürtelgrad der Trainierenden. Später wurden die Techniken auch mit einem Partner geübt, hier ging es vor allem um Kraft, Schnelligkeit und Präzision.

Nach einer kurzen Trainingspause wurde die Kata (Formenlauf) trainiert. Los ging es mit den Formen der niedrigeren Gurte, ehe sich Nagai Shihan den Schwarzgurten widmete und mit ihnen die fortgeschrittenen Kata trainierte. Anschließend wurden die Trainierenden nach Gürtelgrad in mehrere Gruppen aufgeteilt, die jeweils unter einem Schwarzgurt auf bestimmte Trainingsschwerpunkte eingingen.

Nach Trainingsende saß man auf der Lehrgangsfeier noch lange zusammen, um sich auszutauschen.

Trotz des Feierns zu später Stunde standen am Sonntagmorgen alle Teilnehmer um 10 Uhr morgens für die nächste Trainingseinheit bereit, die intensiv und schweißtreibend ausfiel und den höher graduierten Schülern außerdem die Chance gab, sich im freien Kampf zu beweisen und Erfahrungen zu sammeln.

Anschließend fanden die Gürtelprüfungen statt. Hier zahlte sich die gute Vorbereitung im Dojo Kamakura aus, alle Teilnehmer des Vereins bestanden ihre Prüfungen, viele davon mit der Bestnote. Die Prüfung zum Gelbgurt (8. Kyu) bestanden Ajla Brdjanin, Benjamin Bäumker, Jessica Nguyen, Mainoras Rainys und Valerian Große Lembeck. Den Orangegurt (7. Kyu) tragen nun Casey Dunkerbeck, Daniel Kovalchuk, Florian Bäumker, Fynn Determann und Luna Gliewe. Den grünen Gürtel (6. Kyu) dürfen nun Christopher Plura und Lilly Waterkamp tragen, während Jan Kreimer, Kai Goldschmidt, Max Kreimer und Niklas Ahlert die Prüfung zum Violettgurt (5. Kyu) bestanden. So konnten sich die Organisatoren über einen rundum gelungenen Lehrgang freuen.

Das Training geht trotz der Erfolge jedoch ohne Unterbrechung weiter, denn bereits Ende Juli werden einige Vereinsmitglieder zum großen viertägigen Lehrgang nach Dresden aufbrechen. Dort treten einige von ihnen Prüfungen zum schwarzen Gürtel oder gar zum nächsthöheren Dan-Grad (Schwarzgurt-Grad) an.

Karateinteressierte sind jederzeit zu einem unverbindlichen Probetraining eingeladen.

 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen